FOTOAUSSTELLUNG ALTE APOTHEKE No1

“Reich mir Deine Hand…und ich portraitiere Dich.”

Bild für Vernissage Einladung

Der Fototreff – geleitet von der Fotografin Lea Wilson – trifft sich seit 3 Jahren regelmäßig, um sich über Fotografie auszutauschen, sich angeleitet weiter zu entwickeln und an gemeinsamen Fotoprojekten zu arbeiten.

Das Projekt „Reich mir Deine Hand…und ich portraitiere Dich“ war eine einjährige Entwicklungsphase, in der die Teilnehmenden begannen, über die Fotografie von Blumen und Fahrrädern Vertrauen in sich und ihre Kamera zu bekommen. Für das Herantasten an menschliche Portraits und den Umgang mit lebenden Models war die erste Aufgabe das Fotografieren von Händen. Die Erkenntnis: ein tolles Motiv! Hände haben viel Ausdruck und die menschlichen Models beißen nicht. Die Teilnehmenden entwickelten Vertrauen in ihr Können und die technische Reife wuchs durch Übungen in der Königsdisziplin: Portraits im Studio. Dies geschah in der Vorweihnachtszeit im Jahr 2021 unter Corona-Bedingungen bei dem Event „Nachbarn im Portrait“; gefördert vom Kiezfonds Lichtenberg.

Unter grundsätzlich gleichen Studiobedingungen schuf jeder der Teilnehmenden dennoch seine eigene Note der Portraits.

Die Fotografen sind eine bunte Truppe, von den Schnuppernden bis zu den immer Kommenden. Die Jüngste ist Luisa (4 Jahre), die mit „Portraits meiner Mama“ an der Ausstellung teilnimmt.

Die Ausstellung „Fotografie No1“ zeigt in der „Alten Apotheke“ Collagen und Einzelwerke der entstandenen Fotografien, die die Teilnehmenden in den jeweiligen Motiv-Projekten schaffen konnten. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt beim Motiv Mensch und den entstandenen Portraits.

 

Logo Alte Apotheke

FOTOAUSSTELLUNG No1

21. Mai 2022 – 11. November 2022

in den Räumen der
Alten Apotheke von COMES e.V.
Konrad-Wolf-Str. 13
13055 Berlin.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Die Ausstellung und die Projekte wurden unterstützt von:

  • Begegnungsort „Alte Apotheke“
  • Kiezfonds Lichtenberg
  • COMES e.V.
  • Kunsthaus 360°

Einen Herzlichen Dank dafür und an alle Beteiligten.